, ,

Bundesweite Spendenaktion – Solidarisch mit den Geflüchteten im eisigen Winter von Bosnien: jetzt!

moveGLOBAL e.V. beteiligt sich an dieser wichtigen Spendenaktion unseres Bundesverbandes NeMO e.V.
Gemeinsam mit 22 Mitgliedsverbünden rufen wir zur Spendenaktion auf: Solidarisch mit den Geflüchteten im eisigen Winter von Bosnien: jetzt!

Also: aus der Mitte der Bürger*innen mit Einwanderungsgeschichte heraus!

Tausende Schutzsuchende, die im Nordwesten von Bosnien und Herzegowina gewaltsam aufgehalten werden, sind seit Wochen dem Schnee und der Kälte ausgesetzt. Und es ist keine Rettung in Sicht. Anstatt die Schutzsuchenden aufzunehmen, verweisen die EU und die Bundesregierung auf „Hilfe vor Ort“. Im Klartext bedeutet das, mit allen Mitteln den Weg in die EU weiter zu blockieren. Bosnien verfügt über kein funktionierendes Asyl- und Aufnahmesystem. Hier – wie auch an anderen Orten – sind an den EU-Außengrenzen Flüchtlingslager entstanden, die a priori Orte der Inhumanität, Gewalt und Rechtlosigkeit sind.

Der BV NeMO unterstützt bereits mit einer Entschließung die Forderung, die Schutzsuchenden ohne weitere Verzögerung aufzunehmen, damit sie unter menschenwürdigen Verhältnissen ihre Asylverfahren betreiben können. Viele Städte des Bündnisses „Sichere Häfen“ sind bereit, Schutzsuchende aufzunehmen. Der BV NeMO und seine Mitgliedsverbünde unterstützen dies nach Kräften.

Aber: Fordern ist das eine, Helfen das andere. Beides gehört zusammen. Der Bundesverband NeMO und seine Verbünde sehen eine sofortige finanzielle Hilfe als dringend nötig an, damit die Geflüchteten in dieser schwierigen Zeit wenigstens mit dem Allernotwendigsten versorgt sind. Daher appellieren wir an Sie/Euch, diese Kampagne finanziell zu unterstützen, unabhängig davon, wie viel Sie leisten können. Jeder Euro zählt. Nicht morgen, sondern jetzt sofort. Wir verschließen nicht die Augen vor dem tagtäglichen menschlichen Drama. Weder jetzt in Bosnien. Noch anderswo.

🔈Spendenkonto Sparkasse Dortmund🔈
🛑 Verwendungszwecke: Hilfe für Geflüchtete in Bosnien jetzt
🛑 IBAN: DE31 4405 0199 0001 1324 31
Jeder Beitrag hilft! Jeder Beitrag ist willkommen!

Newsletter Januar 2021

Hier findet ihr unseren aktuellen Newsletter für Januar:

Newsletter Januar 2021 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern!

Newsletter Dezember 2020

Hier findet ihr unseren aktuellen Newsletter für Dezember:

Newsletter Dezember 2020

Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern!

Der nächste Newsletter erscheint am 28.01.2021 (der Newsletter erscheint im Jahr 2021 am jeden letzten Donnerstag im Monat). Ihre/Eure zu veröffentlichende Beiträge können bis zum letzten Montag des laufenden Monats bei maimouna-ouattara@moveglobal.de eingereicht werden.

Online Podiumsdiskussion zum Thema: ländlicher Strukturwandel

moveGLOBAL e.V. lädt Euch im Rahmen des Projektes „Agenda 2030: Bedeutung und Rolle der Migrant*innenorganisationen“ herzlich zur Podiumsdiskussion „ländlicher Strukturwandel“ ein!

Mehr als 7 Milliarden Menschen leben heute auf der Erde und die Prognosen sehen für das Jahr 2050 bereits über 9 Milliarden Menschen voraus. Der Anteil Afrikas an der Weltbevölkerung wird von derzeit rund 17 % voraussichtlich auf fast 20 % im Jahr 2030 bzw. auf über 25 % im Jahr 2050 ansteigen. Während der ländliche Strukturwandel in Deutschland mit anwachsenden Agrarflächen und entvölkerten Dörfern einhergeht, wächst die Bevölkerungsdichte in den meisten afrikanischen Ländern trotz rasanter Verstädterung auch im ländlichen Raum: Zwischen 40 – 80 % der Afrikaner*innen leben in ländlichen Gebieten und bis in die 2040er Jahre wird die ländliche Bevölkerung im Durchschnitt die Mehrheit stellen. Angesichts dieser Zahlen stellt sich vor allem die Frage: Reichen die natürlichen Ressourcen der Erde für die Ernährung der rasant wachsenden Bevölkerung aus?
Mit der Agenda 2030 hat sich die Weltgemeinschaft auf große Veränderung geeinigt. Das SDG 2 bis 2030 Hunger und alle Formen der Mangelernährung zu beseitigen steht in einem politischen, gesundheitlichen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Zusammenhang. Eine wichtige Rolle spielt dabei naturgemäß die Agrar-und Ernährungspolitik.

>An den Beispielen zweier afrikanischer Länder Senegal und Sierra Leone diskutieren wir über folgende Fragen:
>Wie lässt sich die Ernährung in Globalen Süden sichern?
>Welche Form der Modernisierung und Mechanisierung benötigt die im Globalen Süden, um ertragreicher zu werden und Perspektiven für die ländliche Bevölkerungen zu schaffen?
> Ist der Strukturwandel Voraussetzung für Armutsminderung oder erzeugt er Armut?

Wann: 16.12.2020 von 16 bis 18 Uhr
Wo: ZOOM ONLINE Veranstaltung
Referentin: Rosaline Mbayo GEDA e.V.

Anmeldungen bitte unter kontakt@moveglobal.de
Mit Bestätigung der Anmeldung versenden wir den ZOOM- Zugangslink.
Wir freuen uns auf Euch!
,

(Themen aktualisiert) Multiplikatorenschulung „Fit und aktiv in der Vereinsarbeit I“

Wie leitet und verwaltet der Vorstand den Verein? Was ist zu beachten?

Um auf diese Fragen zu reagieren, veranstaltet moveGLOBAL e.V. eine Multiplikator*innen Schulung unter dem Titel: „Fit und aktiv in der Vereinsarbeit I“. Bei dieser Schulung werden Organisationen, insbesondere kleinere Initiativen oder Vereine ohne lange Organisationserfahrung bei den vielen Fragen und Problemen, die sich aus einer Vereinsgründung, Vereinsführung ergeben, unterstützt. Unsere Schulung vermittelt Wissen, das die Vereinsgründung, Vereinsführung erleichtern soll. Die Schulung zielt darauf ab, die Teilnehmer*innen zu schulen und zu qualifizieren, ihnen Werkzeuge an die Hand zu geben, damit sie ihre Vereinsarbeit effektiver gestalten können.

Ziel- und Altersgruppe:

Engagierte Ehrenamtliche mit und ohne Migrationsgeschichte ab 18 Jahre alt, Vertreter*innen mit und ohne Migrationsgeschichte von Initiativen und Vereinen ohne lange Organisationserfahrung.

Methoden der Schulungen:

Inputs: Theoretischer Input, Vortrag , Diskussion und Fragestellung, Besprechung allgemeiner und individueller Fallbeispiele. Die Schulung findet als interaktiver Vortrag statt. Die Teilnehmer*innen werden aktiv in der Schulung mit Fragen und Antworten mitwirken. Das bedeutet individuelle Fragen können die Teilnehmer*innen jederzeit stellen. Teilnehmer*innen dürfen bzw. können eigene Praxis Cases mitbringen.

Die Schulung findet an folgendem Termin statt:

  • 14. und 15.12.2020: Vereinsführung / Vereinsmanagement

Referent: Wolfgang Pfeffer

Veranstaltungsort: Aufgrund der aktuellen Situation, findet die Schulung online via ZOOM statt.

Multiplikatorenschulung Vereinsführung-aktualisiert

,

Workshop „Diskriminierungsensibles Denken in der Arbeit mit Geflüchteten“

moveGLOBAL e.V. lädt Euch im Rahmen des Projektes „Samo.faPLUS“ herzlich zum Workshop „Diskriminierungsensibles Denken in der Arbeit mit Geflüchteten“ ein!

Menschen, die sich in der Arbeit mit Menschen mit Fluchterfahrung beschäftigen sind mit schwierigen Fluchtgeschichten konfrontiert und müssen sich häufig in ihrer Arbeit mit rassistischen, diskriminierenden Strukturen und Denkweisen ebenso auseinandersetzen.
In diesem Workshop möchten wir mit den Teilnehmenden über folgende Fragen gemeinsam reflektieren und Lösungsansätze dafür entwickeln:
– Was bedeutet Diskriminierung in der Arbeit mit Menschen mit Fluchterfahrung und wann findet diese statt?
– Was ist meine Rolle in dem Gefüge und wir gehen wir in der Praxis mit reproduzierten diskriminierenden Bildern um?
Wir freuen uns auf eure Teilnahme!
*****************************************
Wann: 10.12.2020 von 16 bis 18 Uhr
Wo: ZOOM ONLINE
Referent*innen: Aissatou Binger, Sacks Stuurman und Melisa Salazar von Bund für Antidiskriminierungs- und Bildungsarbeit in der Bundesrepublik Deutschland e.V.
*****************************************
Anmeldungen bitte unter: cesar-chamorro@moveglobal.de
Mit Bestätigung der Anmeldung versenden wir den ZOOM-Zugangslink.
Wir freuen uns auf Euch!

Thematische Fachrunde: Sensibilisierung für antiasiatischen Rassismus in Deutschland (online)

Die Corona-Pandemie macht in diesem Jahr den Rassismus gegen asiatisch gelesene Personen deutlich sichtbar. Aber eigentlich ist dieser antiasiatische Rassismus kein neues Phänomen. Vielen solcherart diskriminierten Menschen fällt es schwer, mit ihren Erfahrungen umzugehen. Sie verfallen in eine passive Haltung und suchen keinen Ausweg, es tritt eine scheinbare Gewöhnung ein. Andere sind  in einem “Abhängigkeitsverhältnis” gegenüber den Diskriminierenden und trauen sich nicht, das Thema anzusprechen. Auch fehlt es oft an Knowhow, wie man sich in einer solchen Situation selbst wehren oder bspw. als Begleitperson bei Behörden, in Kitas/Schulen usw. einschreiten kann. Wir möchten dieses Thema in einer Thematischen Fachrunde aufgreifen.

Diese Veranstaltung wird als interaktiver Workshop mit folgenden Fragestellungen durchgeführt:

Was ist antiasiatischer Rassismus ?
Was macht es mit uns?
Wie gehen wir damit um?

Referentinnen:
Tran, Thi Quynh-Nhu
M. Sc. Psychologin, Antidiskriminierungstrainerin
Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Teilprojekts A02 im SFB „Affective Societies“
Klinik und Hochschulambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie
Charité Universitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin Franklin

Do Thanh Loan
Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Klinik und Hochschulambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie
Charité Universitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin Franklin

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeitende der Migrant*innenorganisationen sowie Haupt- und Ehrenamtliche, die “asiatische gelesen” werden und sich offen mit dem Thema auseinander setzen wollen.

Die TN-Zahl ist auf 20 Personen begrenzt. Verbindliche Anmeldung bis zum 01.12.2020 per E-Mail an nozomi.spennemann@via-in-berlin.de ist zwingend notwendig!
Bei der Anmeldung können gerne Wünsche, Erwartungen oder Fragen vorab geschickt werden, damit sich die Referentinnen darauf eingehen können.

Der Link zur Zoom-Veranstaltung wird nach der Anmeldung zugeschickt.

Link zur Veranstaltung auf der IKMO Webseite

,

Multiplikatorenschulung „Fit und aktiv in der Vereinsarbeit I“

Was muss ich rund um eine Vereinsgründung wissen? Was muss die Satzung enthalten?

Um auf diese Fragen zu reagieren, veranstaltet moveGLOBAL e.V. eine Multiplikator*innen Schulung unter dem Titel: „Fit und aktiv in der Vereinsarbeit I“. Bei dieser Schulung werden Organisationen, insbesondere kleinere Initiativen oder Vereine ohne lange Organisationserfahrung bei den vielen Fragen und Problemen, die sich aus einer Vereinsgründung, Vereinsführung ergeben, unterstützt. Unsere Schulung vermittelt Wissen, das die Vereinsgründung, Vereinsführung erleichtern soll. Die Schulung zielt darauf ab, die Teilnehmer*innen zu schulen und zu qualifizieren, ihnen Werkzeuge an die Hand zu geben, damit sie ihre Vereinsarbeit effektiver gestalten können.

Ziel- und Altersgruppe:

Engagierte Ehrenamtliche mit und ohne Migrationsgeschichte ab 18 Jahre alt, Vertreter*innen mit und ohne Migrationsgeschichte von Initiativen und Vereinen ohne lange Organisationserfahrung.

Methoden der Schulungen:

Inputs: Theoretischer Input, Vortrag , Diskussion und Fragestellung, Besprechung allgemeiner und individueller Fallbeispiele. Die Schulung findet als interaktiver Vortrag statt. Die Teilnehmer*innen werden aktiv in der Schulung mit Fragen und Antworten mitwirken. Das bedeutet individuelle Fragen können die Teilnehmer*innen jederzeit stellen. Teilnehmer*innen dürfen bzw. können eigene Praxis Cases mitbringen.

Die Schulungen finden an folgenden Terminen statt:

  • 04. und 05.12.2020: Wie gründe ich einen Verein?

  • 14. und 15.12.2020: Vereinsführung / Vereinsmanagement

Referent: Wolfgang Pfeffer

Veranstaltungsort: Aufgrund der aktuellen Situation, findet die Schulung online via ZOOM statt.

 

Flyer Schulung: Fit und Aktiv in der Vereinsarbeit I als PDF-Datei

 

 

Workshop : Alternativen zum Deutsch lernen mit online Tools!

moveGLOBAL e.V. lädt Euch im Rahmen des Projektes „Samo.faPLUS“ herzlich zum Workshop „Alternativen zum Deutsch lernen mit online Tools!“

Der Workshop findet im Rahmen des Sprachcafés von Verein Israaid e.V. statt. In diesem Workshop möchten wir mit den Teilnehmer*Innen gemeinsam über Ihre Hindernisse und Blockaden bei Erlernen der deutschen Sprache reflektieren und Lösungsansätze und Handlungsmöglichkeiten dafür entwickeln. Unsere Idee ist, dass die Teilnehmer*Innen danach in der Lage sind, effektiveren Gebrauch von unkonventionellen Alternativen zu machen. Wir möchten dabei aktiv über solche Fragen miteinander sprechen. Welche Werkzeuge bitten Möglichkeit selbständig die Fremdsprache zu verbessern?, welche Strategien können dafür verwendet werden? Wie gelingt es eine wirkliche Steigerung meiner Sprachkenntnisse mit digitalen Anwendungen? Wie kann ich meinen Blockaden und Hindernisse beim Sprachen Lernen abbauen?
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

***********************************

Wann: 03.12.2020 von 15 bis 17 Uhr
Wo: ZOOM ONLINE. Zugang zur Veranstaltung.
Referentin: Marlind Bischkopf, Lehrerin einer Willkommensklasse in Thomas Mann
Gymnasium, Berlin Reinickendorf.
Anmeldungen bitte unter cesar-chamorro@moveglobal.de
Mit Bestätigung der Anmeldung versenden wir den ZOOM-Zugangslink.

Newsletter November 2020

Hier findet ihr unseren aktuellen Newsletter für November:
Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern!