Podiumsdiskussion zum Thema Friedensförderung

Podiumsdiskussion im Rahmen des Projektes „Gemeinsam Stark für den Frieden“ am Mittwoch, 14. November 2018

Zivile Friedensförderung und Krisenprävention sind zwar heute wichtige politische Stichworte und wurden auch in den verabschiedeten Leitlinien der Bundesregierung »Krisen verhindern, Konflikte bewältigen, Frieden fördern« ausdrücklich benannt, aber nach wie vor mangelt es an der Umsetzung in friedenspolitische Entscheidungen. Deutlich wird dies in den Widersprüchen zwischen einer zivil ausgerichteten Außenpolitik einer militärisch gestützten Sicherheitspolitik und Waffenexporte in Konfliktzonen. Obwohl die Militärausgaben die Ausgaben für Friedensförderung und zivile Konfliktbearbeitung bei weitem übersteigen, ist auch für 2018 wieder eine massive Anhebung des Verteidigungsetats vorgesehen. Die Folgen der militärischen Interventionen der vergangenen Jahre lassen jedoch nur eine Lehre zu: Krieg schafft keinen Frieden!

Nach den blutigen Ereignissen in Paris, Berlin, Scharm al-Scheich, Kunduz, Bamako, in der Sahel Region und aufgrund der Flüchtlingsbewegungen, aus Asien und Afrika fragen sich viele Menschen in Europa und auf anderen Kontinenten wie es weitergehen soll.

* Wie kann die zivilen gesellschaftlichen Engagements für den Frieden stärken?

* Warum gibt es heute kaum Friedensbewegung?

* Wie kann ich in meinem privaten Umfeld zu einer friedlichen Entwicklung beitragen?

Auch die Zuschauer werden die Gelegenheit haben den Kandidaten Fragen zu stellen. Wir freuen uns auf eine spannende und kontroverse Diskussion und laden alle Interessierte dazu herzlich ein.

Wir freuen uns auf einen spannenden und interessanten Abend mit Euch!

Programm

17.30 Uhr  

Empfang und kleiner Imbiss

 

17.45 Uhr  

Begrüßung (moveGLOBAL e.V.), Einführung

 

18.00 Uhr

 

 

 

 

 

20.00 Uhr

 

Inputs / Vorträge / Diskussionsrunde

Diskutanten:

Herr Alimamy Sesay (United Brethen In Christ Church e.V.)

Herr Philipp Holz und Frau Helen Deacon (ICAN Germany Botschafter)

 

Auswertung / Ende

 

Einladung_Podiumsdiskussion_Friedensförderung (PDF-Datei)

NARUD e.V. Fachtag zu Flucht und Migration: “Gemeinsam gegen Fluchtursachen und Diskriminierung”

Samstag, 10. November.
9:30-17:00
Kurt Schumacher Haus, Müllerstr. 163, 133353 Berlin

— PROGRAMM —

INPUT-THEMEN AM VORMITTAG:

1. Situation von Frauen im Fluchtkontext (Madeleine Mawamba, Women in Exile e.V.)
2. EU-Abschottungspolitik (Frank Dörner, Sea-Watch e.V.)
3. Subsahara-Afrika in der Konfrontation mit Gewaltkonflikten, Wirtschaftskrise und Fluchtproblematik – Rolle der EU und AU in den gegenwärtigen Krisenverhältnissen (Dr. Salua Nour, FU Berlin)
4. Aktive Rolle der afrikanischen Diaspora in Entwicklungsarbeit / Fluchtursachenbekämpfung (Idriss T. Nsangou, AMK e.V.)
5. Verstetigung der Willkommenskultur mit Blick auf Fluchtursachen (Narcisse Djakam, Autor und Gründer von iNTEGRiTUDE e.V.)

PUBLIKUMS- UND PODIUMS-DISKUSSION

MITTAGSPAUSE MIT AFRIKANISCHEM BUFFET

DISKUSSIONSPANELS (PARALLEL, ZUR AUSWAHL):

1) Frauen im Fluchtkontext: Genderbezogene Diskriminierung in Herkunftsländern, auf der Flucht und in Deutschland; Stärkung Betroffener zur Erreichung des Entwicklungsziels Gleichberechtigung
(mit: Madeleine Mawamba, Women in Exile e.V.)

2) Rollen der EU und AU: Von Abschottungspolitik und Neokolonialismus zu gerechter Ressourcenverteilung und Partnerschaft auf Augenhöhe
(mit: Ingar Solty, Rosa Luxemburg Stiftung | Dr. Salua Nour, FU Berlin)

3) Zivilgesellschaftliches Engagement: Verstetigung der Willkommenskultur, Erweiterung des Betätigungsfeldes in die Fluchtursachenbekämpfung, Rolle migrantischer Organisationen als Partner und Akteur_innen der gesellschaftlichen Entwicklung
(mit: Kirsten Müller-von der Heyden, Seebücke-Bewegung | Narcisse Djakam, iNTEGRiTUDE e.V. | Julia Große, Koordinatorin kommunale Entwicklungspolitik im Bezirksamt Mitte | Sabine Speiser, Willkommen im Westend)

ABSCHLUSSDISKUSSION

(Kleine Änderungen vorbehalten, ggf. aktualisiertes Programm HIER ABRUFBAR)

Anmeldungen zur Teilnahme werden noch angenommen (bitte Wunsch-Panel angeben): bildungsnetzwerk@narud.org oder 030 40757551

Weitere Organisationen, die Diskutant_innen für Panels anmelden, können auf Wunsch im Programm aufgeführt werden.

Das Bildungsprogramm für Schüler auf der Messe BAZAAR 2018

Auch in diesem Jahr ist das Team von moveGLOBAL e.V. beim Bildungsprogramm auf der Messe BAZAAR vertreten. Das Projekt „Gemeinsam Stark für den Frieden“ bietet Schüler der Grundschule und Oberstufe interessante und interaktive Workshops zu dem Thema Frieden an.

>>Der aktuelle Schulflyer mit Informationen hier abrufbar <<

 

Capoeira Angola Roda Berlin (Eröffnung)

9° Afro-Brasilianisches Kultur Festival   –    31. Oktober bis 15. Dezember 2018

31.10. 2018 Berlin – Deutschland ( Eröffnung )
Grupo de Capoeira Angola Chipaía de Ouro // Capoeira Angola Roda mit Gästen

Mittwoch 19:00 Uhr

Ort: Cabuwazi Treptow / Eintritt frei
Adresse: Bouchéstr. 74 – 12435 Berlin / Treptow

Kontakt: 0049 – 01773959345 oder 0049 – 01776667209
E-mail: pimpimcapoeira@hotmail.com – Site: www.ieacaocultural.com/de/

, , , ,

30.10.2018: MARKTPLATZ – Gemeinsam. Vielfalt. Stärken

Liebe Mitarbeiter*innen der Freiwilligenagenturen und Stadtteilzentren,
liebe Aktive im Bereich der interkulturellen Öffnung und liebe Interessierte,

die Landesfreiwilligenagentur Berlin lädt in Kooperation mit moveGLOBAL e. V. herzlich zum folgenden Event am 30.10.2018 ein:

„MARKTPLATZ – Gemeinsam. Vielfalt. Stärken.
Ansätze – Projekte – Erfahrungen zur interkulturellen Öffnung (IKÖ)
in Freiwilligenagenturen, Stadtteilzentren und anderen Einrichtungen

Durch diese Veranstaltung wollen wir den Akteuren der Zivilgesellschaft, interessierten Einrichtungen, Organisationen, Initiativen, Verbänden und Gruppen, die sich interkulturell geöffnet haben, eine Plattform zum gegenseitigen Austausch und zur Vernetzung bieten. Auf dem Marktplatz ist Zeit für Fragen und Antworten über Projekte, Konzepte und Erfahrungen, die aus den Prozessen der interkulturellen Öffnung entstanden sind. Im Rahmen des Projektes Lebendige Nachbarschaften (LeNa) erhalten Sie die Gelegenheit, sich über die Erfahrungen, Projekte, Angebote und Aktivitäten der anderen IKÖ-Akteure und deren Unterstützungsbedarf zu informieren und untereinander auszutauschen. Alles, was Sie dazu brauchen, sind einen Stand bzw. Auslage-Tisch, kleinteilige Mittel und aktuelle Medien (Info-Blätter, Flyer, Laptop, Prospekte, Broschüren, Plakate bis DIN A2 Größe, Fotos etc. zu den Projekten), Erfahrene, die daraus berichten können und Neugier auf die Erfahrungen anderer Akteure. Im Großen Saal des Nachbarschaftshauses Urbanstraße stehen Ihnen dafür je ein Tisch (ca. 80 x80 cm) sowie ein bis zwei Stühle zur Verfügung. Ihre Sichtbarkeit und Ihre Vernetzung liegen uns sehr am Herzen und wir freuen uns daher auf Ihre Anmeldung und aktive Mitwirkung! Die Teilnahme ist kostenfrei für die Beteiligten.

Wann: 30.10.2018

Zeitraum: 14:00 bis 16:00 Uhr

Ort: Nachbarschaftshaus Urbanstraße 21, 10961 Berlin-Kreuzberg, Großer Saal

Weitere Informationen: unter http://landesfreiwilligenagentur.berlin/lena-marktplatz/

Anmeldung: Bitte melden Sie sich für die Teilnahme an dem Marktplatz bis zum 26.10.2018 ausschließlich online http://landesfreiwilligenagentur.berlin/lena-anmeldung/ an.

Der Anlage können Sie unseren LeNa-Projektflyer entnehmen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Projektkoordinatorin Leyla Ibrahimova (ibrahimova@freiwillig.info).

Die Landesfreiwilligenagentur bittet um Weiterleitung der Einladung an interessierte Organisationen.

 

Miteinander in Bewegung

Der Verein Afrika Yetu e.V. lädt jeden Freitag alle interessierten Kinder und Jugendliche (9-18 Jahre) zum Trommeln, Tanzen, Singen ein. 

Komm vorbei und einfach Spaß haben! 

 

19.10.18: „Mein Weg“ – Berichte und Podiumsdiskussion zum Thema Integration und Teilhabe

Wir möchten euch auf diese Veranstaltung von unserer Mitgliedorganisation „Nô Lanta Djunto“ hinweisen: „Mein Weg“ – Berichte und Podiumsdiskussion zum Thema Integration und Teilhabe.

Freitag, 19.10.2018
von 11 bis 14 Uhr

im Aquarium (Südblock)
Skalitzer Str. 6
10999 Berlin

 

moveGLOBAL als neues Mitglied des Berliner Landesnetzwerkes Bürgerengagement.

moveGLOBAL freut sich als neues Mitglied des Berliner Landesnetzwerkes Bürgerengagement. Vielen Dank für die Einladung und die herzliche Aufnahme. Auf eine gute Zusammenarbeit!

Foto © Berliner Landesnetzwerk für Bürgerengagement

9. Interkulturelles Fußballturnier

Am vergangenen Wochenende fand in Berlin Wedding das 9. Interkulturelles Fußballturnier statt – ein Zeichen gegen Rassismus und für eine weltoffene und vielfältige Gesellschaft. Uns hat es wieder viel Spaß gemacht.

#LäufBeiUns #KickOutRacism #weltoffen #interkulturell

 

Empowermenttag – von Frauen für Frauen

„Was Frauen brauchen, um in Deutschland anzukommen“

Das ganze in Bilder: das war der Empowermenttag – von Frauen für Frauen am 22. Juni, in Zusammenarbeit mit Inssan e.V. und dem Sprengelhaus in Wedding. Danke an die Gäste, Referentinnen,Teilnehmern und Helfer für das tolle Event!